Der Boxhandschuh – Projektarbeit 3. Klasse

Als ich mit 15 angefangen habe zu Boxen, habe ich sehr gerne die Boxkämpfe von Muhammed Ali angeguckt, er war auch mein Lieblingsboxer. Ich habe immer auf YouTube oder im Fernseher seine Kämpfe gesehen und habe immer, versucht ein bisschen abzugucken, wie man gute Boxschläge verteilt. Ich habe meinen Vater gefragt, ob ich einen Boxsack zu Hause haben könne und er hat mir dann zu Weihnachten einen Boxsack gekauft. Ich habe dort immer am Abend eine halbe Stunde geboxt.

Als ich dann genauer in die Packung reingeguckt habe, habe ich gesehen, dass da drin noch zwei Handschuhe waren. Ich habe mich gewundert und habe meinen Vater gefragt, ob er wisse, dass da drin Handschuhe waren. Mein Vater sagte, er wisse auch nichts und war selbst erstaunt. Als ich die Handschuhe genauer angeguckt habe, merkte ich, dass die Boxhandschuhe mit originalem Muhammed Ali Unterschrift versehen sind. Ich habe mich gefreut und wusste, dass ich ein Glückspilz bin und habe sofort angefangen mit den Handschuhen zu Boxen. Der Boxhandschuh sieht cool aus er ist ganz schwarz und es ist in der Mitte mit Weiss ein riesen M für Muhammed Ali draufgesprayt. Ich habe dann gesehen, dass Muhammed Ali mit den gleichen Handschuhen auch gekämpft und gewonnen hat.

Ich habe dann später die Handschuhe auf Instagram hochgeladen und Muhammed Ali verlinkt. Er hat mir unter dem Bild geschrieben, dass er sich für mich freue, dass ich die Handschuhe bekommen habe und mir viel Spass mit den Handschuhen wünsche. Ich habe dann am nächsten Tag die Handschuhe mit ins Training genommen und habe mit denen geboxt. Ich hatte sehr viel Spass und habe gemerkt, wie bequem sie sind und auch wie leicht.

Aber dann passierte was Schreckliches, jemand hatte sie mir geklaut, als ich duschen war. Ich war sehr traurig und habe meinem Vater erzählt, dass sie mir jemand geklaut hätte. Er hat mir gesagt, dass wir den Dieb in eine Falle locken sollten, indem ich die Handschuhe nachmache und wieder ins Training nehme, vielleicht kommt er ja. Am nächsten Tag habe ich am Morgen die Handschuhe nachgebildet. Ich ging am Abend dann wieder in das Training und habe die fake Handschuhe mitgenommen. Als ich dann duschen ging, habe ich denn Dieb gesehen. Er hat sich im Schrank versteckt. Ich habe ein Schlüssel genommen und ihn eingeschlossen. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn gehen lasse, wenn er mir die Handschuhe gäbe. Er sagte, er habe sie nicht, aber ich wusste das er sie noch hat. Ich sagte: «Dann bleibst du wohl noch da drin für ein paar Jahre!» Er schrie: «Okay, okay! Sie sind in dem Rucksack!» Als ich den Rucksack öffnete, habe ich sie gesehen und war sehr froh, dass ich sie wieder hatte. Ich öffnete den Schrank und habe gesagt: «VERSCHWINDE!» Er rannte weg und kam nie wieder zurück. Ich hatte Glück, dass ich den Dieb erwischt hatet und habe mich wie ein Held gefühlt. Das Traurige ist nur, dass es nur ein Traum war und ich keine Muhammed Ali Handschuhe hatte, aber ich habe sie nachgebildet wie ich sie in Erinnerung hatte.

 

Diese Geschichte wurden von einem Schüler geschrieben.